head image

Lauf- und Gehkomfort

WOODWAY

 

Die 9,5 mm vulkanisierte Gummioberfläche und das patentierte SlatFlex™ System sorgen für eine Absorption der Auftrittskräfte am Punkt der Einwirkung und schonen somit die Knochen, Gelenke, Muskeln und Bänder.
 

 

Herkömmliche Laufbänder

 

Ein PVC, Leinen oder Nylon Band ist zwischen zwei Rollen über ein meist hölzernes Deck gespannt und die negativen Auftrittserschütterungen werden in heftige Belastungen für Knochen, Gelenke, Muskeln und Bänder umgewandelt.

Wartung

WOODWAY:


Die Kugellagerkonstruktion führt zu einer signifikant geringeren Reibung, Abnutzung und Wartung, weniger kostenintensiven Reparaturen und einer insgesamt deutlich längeren Lebensdauer. Das Band benötigt keine Nachjustierung und kein Deckwachs, da kein hölzernes Deck vorhanden ist.


 

Herkömmliche Laufbänder:


Konventionelle Laufbänder benötigen wöchentliche Wartungen, wie das regelmäßige Wachsen des Decks und Nachjustieren des Bandes. Nach entsprechender Laufzeit verliert das Band seine Spannung und muss schließlich ausgetauscht werden.

Geschwindigkeit

WOODWAY:


Bis zu einem Läufergewicht von 250 Kilo ist eine konstante Vorschubleistung ab 0 km/h und eine Beschleunigung in 0,1 km/h Schritten bis zu einer modelabhängigen Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h möglich.

 

Herkömmliche Laufbänder:


Bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Modellen ist kein ruckfreies Starten möglich. Die Start-Geschwindigkeit liegt oftmals bei über 0,5 km/h. Eingeschränkte Verwendung bei hohem Benutzergewicht.
 

Wirtschaftlichkeit

WOODWAY:

 

Die effiziente Konstruktion vermindert auftretende Reibung entscheidend und bedingt dadurch Stromeinsparung (200 - 550 EUR weniger pro Jahr und Laufband bei hochfrequentierter Nutzung). Hinzu kommen der geringere Wartungsaufwand und eine lange Lebensdauer.
 

 

Herkömmliche Laufbänder:


Zur Überwindung der Reibungskräfte ist ein leistungsstärkerer Motor notwendig der einen höherer Stromverbrauch mit sich bringt. Im Durchschnitt ist ein Austausch von Deck und Laufgurt alle 20.000 km notwendig. Bei intensiver Nutzung kann das alle 6 bis 12 Monate erforderlich sein.
 

Lebensdauer

WOODWAY:


Bei bestimmungsgemäßen Betrieb und regelmäßiger Wartung kann das Band eine Lebensdauer von 240.000 bis 300.000 Kilometern erreichen. WOODWAY bietet zudem eine Generalüberholung an, die die Laufzeit verdoppeln kann.

 

Herkömmliche Laufbänder:

 


Vorausgesetzt die oben beschriebenen Wartungen werden ordnungsgemäß durchgeführt, beträgt die Lebensdauer eines konventionellen Laufbandes 65.000 bis 95.000 Kilometer

Präzision der Messung

WOODWAY:


Das Antriebssystem ist vollkommen schlupffrei und ermöglicht dadurch eine durchgängig absolut präzise Wegstrecken-, sowie Geschwindigkeitsmessung. . Sie verändert sich nicht mit dem Auftritt und Gewicht des Benutzers. Diese Parameter sind exakt und beliebig oft reproduzierbar – ideal für Leistungsdiagnostik, Forschung und Entwicklung.

 

Herkömmliche Laufbänder:


Das Display visualisiert lediglich die Motorgeschwindigkeit, die mit dem Gewicht des Benutzers und dem Schlupf variieren kann. Das Durchrutschen des Bandes verursacht eine zusätzliche
 Fehlerquelle. Für den Parameter „zurückgelegte Distanz“ wird je nach Klasse (EN 957-6) ein Messfehler von bis zu 10% toleriert.

Ihre Anfrage

Geben Sie den richtigen Code ein, um das Formular abzuschicken.

Als Kopie an meine E-Mail Adresse senden.