head image

Wattbike

Das Performance-Bike

Das Wattbike wurde ursprünglich für den britischen Radsportverband als Test- und Trainingsrad entwickelt. Mittlerweile ist es im Leistungssport fester Bestandteil des Trainings geworden und unterstützt so Weltmeister und Olympiasieger der verschiedensten Sportarten, bei ihren Erfolgen.

 

In der Fitnessbranche wird das Wattbike mit seinen Funktionen und Eigenschaften sehr geschätzt. Es wird in Health Clubs, Fitnesscentern und im Personal Training eingesetzt.

Modernste Technik, wissenschaftliche Präzision

Die wichtigsten Eigenschaften des Wattbikes auf einen Blick

Tritttechnikanalyse mit der Polar View

 

 

„Optimale Tritttechnik bedeutet, die Beinmuskulatur effizient und richtig einzusetzen, um die Leistung dadurch erheblich zu steigern."

 

Dr. Barney Wainwright, britischer Sportwissenschaftler

Polar View

Die Polar View ist eine einzigartige Innovation, durch die jeder seine Leistung verbessern kann. Die Fahrer sehen ihre Tritttechnik (Polar View) in Echtzeit auf dem Performance Rad-Monitor und können sie durch kleine Anpassungen verbessern.

Polar View am Radmonitor und in der Wattbike-App

Die Polar View, die im Endeffekt nichts anderes als eine Kraftkurve ist, visualisert den Krafteinfluss der Beine auf das Pedal, ermittelt ob beide Beine in der Balance sind (Krafteinsatz je Bein in % gemessen) und zeigt an, wie effizient die Tritttechnik des Fahrers ist.

Als Wissenschaft steckt hier das Konzept des „runden Tritts“ dahinter. Der runde Tritt, der aus einem Zusammenspiel von Tret- und Zugbewegungen besteht, wird im folgenden Modell in einzelne Phasen zerlegt und soll den Ablauf genauer verdeutlichen.

Effiziente Tritttechnik verstehen

Das 4-Phasen-Modell kurz erklärt:

Polar View Profile

Bei einer optimalen Tritttechnik werden die einzelnen Phasen perfekt ausgeführt, wodurch gewährleistet ist, dass die Kraft je getretener Kurbelumdrehung gleichmäßig verteilt wird und keine Verschwendung von Energie entsteht.

Je nach Fähigkeit des Trainierenden, ergeben sich nun folgende Polar View- Profile:

Anfänger

Der Fahrer „stampft“ in die Pedale und verwendet beim Fahren hauptsächlich die vordere Oberschenkelmuskulatur. Durch das Fehlen der Zugbewegung  (Waden- und hintere Oberschenkelmuskulatur) verliert er den Schwung zwischen dem rechten und linken Bein, was durch die separaten Kreise (Polar View nimmt Form einer 8 an) deutlich zu erkennen ist. Er verschwendet dadurch Energie.

Fortgeschritten

Der Fahrer setzt beim Fahren neben der Tretbewegung nun auch vermehrt die Waden- und hintere Oberschenkelmuskulatur ein (Zugbewegung). Der Abstand der Kreise wird dadurch allmählich größer und die Polar View nimmt die Form einer "Erdnuss" an. Die Tritttechnik insgesamt wird effizienter, wodurch weniger Energie verschwendet wird.

Profi

Das Zusammenspiel von Tret- und Zugbewegung der Beine ist optimal, was durch die weit geöffnete Polar View zu erkennen ist. Auch die Kraftverteilung des linken und rechten Beines auf das jeweilige Pedal ist in der Balance (50/50). Der Fahrer beherrscht den runden Tritt und trainiert dadurch effizienter.

Links/rechts Asymmetrie

Mithilfe der Polar View ist auch zu erkennen, ob der Krafteinsatz des linken und rechten Beines in der Balance ist. Im Bild ist zu sehen, dass das rechte Bein gegenüber dem linken weniger Kraft auf das Pedal überträgt (Kreis rechts ist kleiner, Prozentsatz liegt bei nur 41 %).

Die ideale Verteilung bewegt sich im Bereich von 48%-52%, als Optimum gilt 50/50. Bei Asymmetrien die nicht im idealen Bereich liegen, kann gezieltes Training helfen.

 

Pedalling Effectiveness Score

Um das Erlernen der optimalen Trittechnik zu erleichtern, hat Wattbike den neuen Pedalling Effectiveness Score (PES) entwickelt.

Mithilfe des sekündlich ausgeworfenen Scores (AVG PES)  und den Skalen an den Seiten (die für das linke und rechte Bein stehen) kann jederzeit überprüft werden, ob man sich im Optimum befindet. Zusätzlich wird die Polar View, je nach Trittechnik, in verschiedenen Farben angezeigt.

 

Schlechte Technik: PES von 0-60, Polar View und Skalen im roten Bereich.

 

Verbesserte Technik: PES von 60-70, Polar View und Skalen im orangen Bereich.

 

Optimale Technik: PES von 70-80, Polar View und Skalen im grünen Bereich

 

Testverfahren und Trainingsprogramme

 

Testverfahren

Für ein optimales, wattgesteuertes Training sind am Wattbike mehrere Testverfahren verfügbar, die die Erstellung eines Power-Profils ermöglichen:

6 -Sekunden Test, 30-Sekunden-Sprint Test, Submaximaler Rampen Test, Maximaler Rampen Test, 3-Minuten Aerobic Test, 10-Minuten Progress Check und 20-Minuten Schwellen Test.

 

Trainingsprogramme

Der Wattbike Computer besitzt eine Vielfalt an Trainingsprogrammen und Möglichkeiten, wie z.B:

  • Vorgefertigte Trainingsprogramme je nach Zielsetzung
  • Möglichkeit der individuellen Programmierung von Trainingseinheiten
  • diverse Varianten von Intervalltraining

 

 

 

Sollten Sie noch Fragen haben, dann schicken Sie uns einfach eine Nachricht!

Geben Sie den richtigen Code ein, um das Formular abzuschicken.

Als Kopie an meine E-Mail Adresse senden.